Skifahren in Hüttschlag

Hüttschlag ist nicht nur ein Bergsteigerdorf und bei Touristen beliebt für die Sommeraktivitäten, auch im Winter hat das Tal einiges zu bieten und ist ein attraktives Ziel für Skifahrer.Besonders für Langläufer und Skitourengeher ist das Tal im Winter ein Paradies, aber auch Alpinfahrer kommen auf ihre Kosten.

Skischaukel Großarltal Dorfgastein

Von Hüttschlag hat man es nicht weit in das Skigebiet Großarltal Dorfgastein. Ein kostenloser Skibus steht für die Besucher zur Verfügung und bringt sie ohne Probleme zur Skischaukel.

Der Skibetrieb ist, je nach Schneelage, von Anfang Dezember bis Ende April aktiv.

Das Salzburgerland ist allgemein ein geeignetes Gebiet für Skifahrer und die Skischaukel Großarltal Dorfgastein bietet viele Pisten. Das Gebiet gehört zu dem berühmten Ski Amadé und der Skifahrer oder Snowboarder kann sich auf 80 Pistenkilometern austoben. Die Lifte sind modern und sicher, Skipässe kann man online erwerben und es gibt eine Saisonkarte. Mehrere Ski- und Snowboard-Schulen stehen zur Auswahl und in den modernen Sportläden kann man sich die nötige Ausrüstung leihen und wird professionell beraten.

Durch die Schneeanlagen , die rund 90% der Pisten beschneien können, ist das Gebiet relativ schneesicher.

Skitouren

Wer lieber ungestört und ab vom Alpinen Skirummel fährt, die Ruhe genießt und das Abenteuer sucht, kommt in Hüttschlag auf seine Kosten. Das Gebiet um den Ort eignet sich zum Tourenski. Um Hüttschlag gibt es zahlreiche Gipfel für Tourengänger. Die Gipfel reichen von 2.000 bis 2.884 m, wobei der bekannteste für Skifahrer der Kreuzkogel ist. Empfehlenswert sind aber die darum herum liegenden Gipfel, die weit weniger begangen und somit ruhiger sind. Dazu gehört zum Beispiel der Kreuzeck mit 2.200 m Höhe, er ist ebenfalls ein beliebter Tourenski-Gipfel und den ganzen Winter begehbar. Die Berge am Ende des Tales, wie der Keeskogel, sind bis in den späten Frühling für Skitouren begehbar. Zudem locken andere Gipfel um Hüttsdorfgastein

hlag mit interessanten Routen und Touren.

Wer keine eigene Ausrüstung besitzt, kann diese in den Sportshops des Tals ausleihen. Für ungeführte Touren ist es jedoch dringend ratsam, ein Vorwissen mitzubringen und über Lawinengefahren und andere Risiken bescheid zu wissen.

Für Anfänger und diejenigen, die Tourenski ausprobieren wollen werden Schnupperkurse angeboten. Auf diese Weise kann man alles Nötige über Ausrüstung, Lawinen und Tourenski Ansicht lernen.

Langlauf

In Hüttschlag und dem Großarltal gibt es außerdem 25 km Langlaufloipen. Die Loipen verfügen zum Großteil, neben der klassischen Langlauf-Spur, auch über eine Skating-Spur. Sollte kein Schnee liegen, gibt es einen Teil des Tales, der für Langläufer künstlich beschneit wird. Es gibt zudem Bereiche für Anfänger zum Üben aber auch Loipen für Fortgeschrittene.

Für Kinder bietet die Hüttschlagloipe auch einen Hindernisparcours, auf dem sie spielerisch lernen und sich austoben können.

Als besonderes Highlight gilt die ca. 3km lange Nachtloipe, die an bestimmten Tagen beleuchtet wird und so auch nachts genutzt werden kann.

Zum Entspannen am Abend nach dem Wintersport gibt es mehrere Restaurants in Hüttschlag sowie eine Sauna und verschiedene Wellness-Angebote in den Hotels. Es gibt zudem eine Eislaufbahn, eine Rodelbahn und Winterwanderwege für diejenigen, die nicht Skifahren möchten.